Intervention Biospie

Wenn eine auffällige Struktur im Rahmen einer Untersuchung gefunden wird, ist manchmal eine Gewebeuntersuchung notwendig (Normal, Entzündung, Tumor). Diese wird bildgestützt, z.B. mit Ultraschall oder CT, durchgeführt.

Frontale Ansicht des Thorax

Lungenbildgebung - MRT:

Die Lunge beinhaltet überweigend Luft, was eine Darstellung mittels MRT schwierig macht, aber es ist möglich. Neben den morphologischen Veränderungen bietet die MRT die Möglichkeit funktionelle Untersuchungen durchzuführen, was so mit anderen Techniken nicht möglich ist.

Herz-MRT

Herzbildgebung - MRT

Die MRT bietet die Möglichkeit die Anatomie des Herzens, die Funktion der Herzkammern und die Morphologie des Herzmuskels detailliert darzustellen. Dazu arbeitet die Methode ohne Röntgenstrahlen.

Facetteninfiltration

Intervention: Therapie

Radiologische Techniken erlauben eine überlagerungsfreie Darstellung der individuellen Anatomie. Daher ist es möglich, z.B. mittels CT, schmerzhafte Strukturen zu lokalisieren und gezielt Medikamente zu applizieren.

CT der Lunge farblich markiert

Lungenbildgebung - CT

Die Lunge ist unser Atmungsorgan und kann bei vielen Erkrankungen betroffen sein, was sich in der Regel als Luftnot zeigt. Die CT ist aktuell die beste Methode zur Darstellung des Lungengewebes und der Gefäße.

CT Angiographie der Herzkrankzgefäße

Herzbildgebung - CT:

Mit der CT ist eine Untersuchung der Herzkranzgefäße nicht-invasiv und schnell möglich. Die Technik erlaubt eine direkte Darstellung der Gefäßlumina und Quantifizierung von möglichen Engstellen.